FahnenmännchenPaul Gerhardt evangelisch-lutherische Kirchengemeinde Stein
Impressionen vom Kindersommer

Kindersommer 2004

Im Jahr 2004 konnte auf Initiative von Frau Guggenmos auch eine kostenlose Untersuchung der Schilddrüse vieler Kinder im Südklinikum der Stadt Nürnberg durchgeführt werden:

Die Schilddrüse gehört zu den am stärksten krankheitsgefährdeten Organen der Kinder, die in den strahlenbelasteten Gebieten leben.
Die Behandlungsmöglichkeiten für Schilddrüsenerkrankungen sind heute gut, das Schilddrüsenzentrum von Gomel ist darauf spezialisiert, eine frühzeitige Erkennung ist aber die Voraussetzung dafür.
Daher ist es sehr wichtig, dass die Kinder regelmäßig an einer Untersuchung teilnehmen.


An dieser Stelle möchten wir uns beim Südklinikum der Stadt Nürnberg und Frau Guggenmos für die Organisation und kostenlosen Durchführung der Untersuchungen herzlich bedanken!


im Südklinikum vor der Untersuchung


Die Kinder sind Anfang Juli nach einer 36-stündigen Busfahrt aus Jelsk und Mosyr in Stein angekommen und von Ihrem Gastfamilien begrüßt und aufgenommen worden. Das erste Treffen ist sowohl für die Kinder als auch die Gastfamilien ein spannender und bewegender Moment, da man sich nur durch Briefe kennt und das erste mal sieht. Es gibt natürlich auch Familien, deren Gastkind schon das zweite oder dritte mal zu Besuch kommt.

Als erstes gemeinsames Treffen stand die offizielle Begrüßung der Kinder in der Stadt Stein durch Bürgermeister Bernhard Gottbehüt auf dem Programm.

Anschließend konnten sich die Kinder bei der Kleidersammlung, die schon Wochen vorher von den Gastfamilien und der Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde geplant wurde, Kleidung aussuchen.

In den ersten drei Wochen des Aufenthalts, die in der Schulzeit lagen, waren zweimal in der Woche gemeinsame Aktivitäten geplant, an denen die Kinder teilnehmen konnten. Viele Sponsoren haben diese Aktivitäten durch eine Einladung der Kinder erst ermöglicht. Wir möchten beispielhaft einige Ausflüge vorstellen. Auf den Bildern ist gut zu erkennen, wieviel Freude die Kinder dabei hatten.


Graf von Faber-Castell mit Katja und Varja

Auf Einladung des Grafen von Faber-Castell haben die Kinder einen Tag bei Faber-Castell verbracht. Dabei stand eine Besichtigung des Steiner Schlosses und Kinderschminken und Malen auf dem Programm. Die Azubis von Faber-Castell haben sich dabei rührend der Kinder angenommen:


hier bekommt Natascha Tatoos:



in der Kirche

An einem Samstag wurde ein Gottesdienst in der Gemeinde Seukendorf und ein anschließendes Grillfest von der Familie Hohnhold organisiert und durchgeführt. Das Wetter spielte mit und es wurde ein gelungenes Fest.


Ein Ausflug fand zum Reiterhof der Familie Heckmann statt, bei dem auch alle Kindergeburtstage der Kinder, die während des Aufenthalts Geburtstag hatten, gemeinsam gefeiert wurden:


Außerdem haben die Kinder einen Tag im Playmobil Funpark in Zirndorf verbracht. Sie wurden auch ins Palm Beach in Stein eingeladen und sind dort unermüdlich gerutscht und geschwommen. Das Südklinikum der Stadt Nürnberg hat die Tschernobylkinder auch zu dem jährlichen Fest der Kinderklinik eingeladen.

Zum Abschied haben sich noch einmal alle Kinder in der Paul-Gerhardt-Kirche versammelt, und einige Kinder werden bestimmt nächstes Jahr wiederkommen!